Pausesnackidee Nr. 2


Die jungen Rüebli aus dem Garten schmecken der grossen Maus vorzüglich. Ich habe daraus noch eine Flöte geschnitzt (dann macht das Knabbern gleich nochmals Spass). Ein paar Scheiben eines Knäckebrotes dazu und fertig. Än Güete!

Pausesnackidee Nr. 1

Die als Hausfrau alles umfassende Frage des Tages "was koche ich heute zum zMittag" wird momentan abgelöst von der Frage "was gebe ich meinem Kinde zur Pause mit"!!!! Eigentlich habe ich es ja ganz einfach, denn die grosse Maus ist da relativ unkompliziert und anspruchslos. Ich könnte ihr eine gekochte, kalte Kartoffel mitgeben, wäre für sie kein Problem. Aber na ja, ist wohl nicht so der Hit. In der grossen weiten Welt habe gerade so auf die Schnelle nichts genaues gefunden, also selber überlegen, und im Hirn die vielen Pausesnacks meiner ehemaligen Kindergärtner nach den ultimativen Ideen durchforsten.
Hier mal mein erster Tipp:
Vollkorntoastbrot habe ich immer im Gefrierschrank.
Am Vorabend 2-3 Schnitten rausnehmen und morgens toasten (oder auch nicht),
nach Wunsch Form ausstechen (die Resten isst dann das Mami zum Frühstück) oder als Dreieck schneiden,
bestreichen mit Butter,
belegen mit Hartkäse und evtl. Salat (je nach Vorlieben des Kindes),
Deckel drauf und fertig.
Mit ein paar Cherrytomaten dazu ist das ein vollwertiger, gesunder Pausesnack!!




Än Güete!!