DIY Woche Igel: gehämmert



Nicht nur für Jungs!!! Aus Sperrholz den Igel aussägen und mit Nägel bestücken. Die Kinder lieben diese Arbeit. Ganz fleissige können nach einem Muster die Nägel einhämmern. Eine witzige Deko! Kann auch gebraucht werden um die Gummibänder aufzunehmen....



Eine passende Geschichte habe ich auch noch!! Von Wilhelm Busch:
Ganz unverhofft an einem Hügel
sind sich begegnet Fuchs und Igel.
Halt, rief der Fuchs, du Bösewicht!
Kennst du des Königs Ordre nicht?
Ist nicht der Friede längst verkündigt,
und weisst du nicht, dass jeder sündigt,
der immer noch gerüstet geht?
Im Namen seiner Majestät,
geh her und übergib dein Fell.
Der Igel sprach: Nur nicht so schnell.
Lass dir erst deine Zähne brechen,
dann wollen wir uns weiter sprechen!
Und allsogleich macht er sich rund,
schliesst seinen dichten Stachelbund
und trotzt getrost der ganzen Welt,
bewaffnet, doch als Friedensheld.

DIY Woche Igel: gebacken


Ein gebackener Igel ist natürlich etwas ganz tolles für und mit Kinder! Schon die Kleinen können ganz gut mithelfen. Man braucht:
einen Kuchenteig (wer es bequem mag schon ausgewallt)
Äpfel oder Birnen
wer mag Mandelstifte
Rosinen
Eigelb


Den ausgewallten Kuchenteig in Streifen schneiden; die Äpfel schälen, entkernen und halbieren.


Die Apfelhälfte wird mit dem Teig zugedeckt. Vorne wird nur mit Teig das Schnäuzchen geformt.


Wer Mandeln mag kann nun in den Rücken die Mandelstifte reinstecken. Wir mögen sie nicht so gerne und so schneiden wir mit einer Schere ganz einfach die Zacken hinein.
Rosinchen als Augen und Schnäuzchen. Mit Eigelb einpinseln und ab in den Ofen.


Mmmmh! Än Güete!

Ein kleiner Fingervers um die Warterei zu verkürzen:

Fünf Kinder hat die Igelmutter,
die trippeln, trippeln durch das Gras
(Fünfmal mit den Fingern trippeln)
Die Mutter sagt: Bald weht der kalte Winterwind,
jetzt frisst sich satt ein jedes Kind.
(Kinder pusten in die hohle Hand)
Wir bauen uns ein Winternest.
Dann schlafen wir ganz tief und fest
(Mit der linken Hand ein "Nest" bilden. Fünfmal schlüpfen die Finger der rechten Hand hinein. Beim sechsten Mal trippelt die Igelmutter hinein.)
Doch wenn die Sonne am Himmel steht
und zart der Frühlingswind wieder weht
(Rechte Hand mit gespreizten Fingern hochhalten)
Dann kriechen aus dem Winterhaus
die Igel froh in die Welt hinaus.
(sechs Igel trippeln wieder aus dem "Nest" heraus)
aus : Herbst im Kindergarten von Barbara Cratzius

DIY Woche zum Thema Igel

 
Na, ihr Lieben? Seid ihr alle eingeschneit? Aber wir haben immer noch Herbst! Also habe ich gedacht, euch noch ein typisches Herbsttierchen näher zu bringen. Nebst der Eule finde ich nämlich den Igel auch super. So starten wir in eine DIY -Woche zum Thema Igel. Ich stelle euch Projekte vor zum nachmachen:
Igel genäht
Igel gebacken
Igel gehäkelt
Igel gehämmert
Ich hoffe, für jeden ist etwas dabei!!!
 
 
Diesen Pulli habe ich im letzten Herbst genäht. Die Applikation gefällt mir gut, obwohl ich sie noch mit meinem alten Maschinchen nicht ganz so perfekt genäht habe.
Igelvorlagen findet ihr gut und viele unter Malvorlagen im Internet. Ich habe meine selbst gezeichnet, im Prinzip ein Kreis mit Zacken. Witzig sehen die Stacheln inwendig aus. Dafür näht ihr mit eurer Maschine einfach Knopflöcher. Probiert das zuerst auf einem Probestoff aus. Müsst natürlich auf manuell schalten und ungefähr in der Mitte des Knopfloches macht ihr den Winkel. Wisst ihr wie ich meine? Dann einfach aufschneiden und fertig.
 




Ich würde mich sehr freuen wenn ihr eure Igelkreationen vielleicht hier unter den Kommentaren verlinkt. Das gäbe dann eine tolle Igel-Link-Sammlung!

Es war einmal ein Igel,
dem wuchsen plötzlich Flügel
Er flog, ihr glaubt es kaum,
auf einen Tannenbaum.
Dort hüpft er auf und nieder
und singt die schönsten Lieder.
Nur morgens, beim Erwacheln,
spürt er seine Stacheln.
Franz Hohler

Viel Spass und einen guten Wochenstart!