Christkind "Christine"



Mit dieser neuen Babypuppe "Christine" (mein erstes Blondinchen) wünsche ich euch allen frohe Weihnachten! Geniesst eure Familien und die stimmungsvolle, verzaubernde Weihnachtszeit!

Liebe Grüsse euch allen!!
Fabienne

P.S. Christine zeige ich noch bei meitlisache.blogspot.com

DIY: Flaschentasche

Eine Flasche Wein zu verschenken ist oftmals ein Verlegenheitsgeschenk, oder? Aber darum trotzdem immer willkommen, nicht wahr? Wieviel wunderbarer ist es noch, wenn man selbstgemachten Likör oder anderes mitbringen kann.
Nur, einfach so die Flasche überreichen sieht nicht so toll aus. Die Flaschentaschen in den Läden sind meiner Meinung nach ganz fantasielos.
So habe ich mich mal drangesetzt (ganz nach Sonjas Motto: Stoff statt Plastik) und eine Flaschentasche kreirt. Sicher nichts Neues - aber vielleicht dient es ja trotzdem der einen oder anderen....

Viel braucht es nicht und auch zeitlich gesehen ist es keine grosse Sache.

Man nehme:

 
40x30cm Aussenstoff
40x30cm Futterstoff
26x30cm Volumenvlies
Satinband

 
Das Volumenvlies bündig am unteren Rand annähen und ebenfalls in der oberen Mitte des Aussenstoffes annähen (das Bild sollte einmal nach rechts gedreht werden, sorry;-()

 
Die Seitennähte vom Aussenstoff einzeln mit Zickzack versäubern und mit Geradstich zusammennähen. Das Futter kann mit einer Overlook in einem Arbeitsgang zusammengenäht werden.



 
Für den Boden die Mitte kennzeichnen, beide Aussenecken in die Mitte legen und einmal gerade darüber nähen. Dito beim Futterstoff.


Aussen- und Futterstoff an der oberen Seite zusammennähen (eine Wendeöffnung lassen). Darauf achten, dass der Boden bei beiden Teilen auf der gleichen Seite gleich ausschaut (ja, bei mir gerade nicht ersichtlich - aber die eingelegten Ecken sollen hier beim Aussenstoff auch oben sein)!



Wenden, bügeln! Einmal oben absteppen, dabei die Wendeöffnung schliessen. In 8cm Abstand vom oberen Rand einmal rundherum nähen. Dabei über die Seitennaht gerade doppelt fahren. Ca. 2-3cm unter dieser Naht noch eine nähen - auch hier über die Seitennaht doppelt nähen.



Zwischen diesen Nähten an der Seitenöffnung sorgfältig auftrennen (dafür haben wir ja nur einen Geradstick genäht und nicht eine Overlooknaht), mit einer Sicherheitsnadel Satinband oder Kordel einziehen und fertig!!!
 
Meine Flaschentaschen sind sehr klassisch und schlicht! Aber man kann sie vor dem zusammennähen der Seitennaht noch ganz wunderbar betüdeln wer mag!!
 
Frohes Schenken;-))
 
Einen lieben Gruss euch allen!
Fabienne

Brotkorb



Ich geb es ja zu, ich hab es so ein bisschen mit Körben;-)) Dem hier konnte ich wieder mal nicht widerstehen. Gesehen in einer etwas anderen Ausführung in einem Buch vom Topp/BurdaVerlag "Herbstdeko". Und auch im Web letzthin wieder gesichtet. Allerdings wurde da die Backform mit Alufolie eingepackt. Finde ich nicht so ideal, weil das Brot aufgeht und über und in die Form wächst, so dass man die Form nicht gut wegkriegt.
Hier nun meine sehr einfache Version. Ich habe einen normalen Brot-Hefe-Teig gemacht (mit aufgehen lassen und so). Dann eine Silikonform wie bebildert einkleiden ( wer es aufwändiger mag kann die Stränge ja auch einweben). Dann normal backen (etwas weniger lang als normal, da es ja nicht so eine feste Masse mehr ist). Die Silikonform kann man dann einfach falten und herausnehmen und fertig. Gefüllt mit Früchten oder wie bei mir mit Gartengemüse, gibt das ein sehr willkommenes Mitbringsel ab.

Viel Spass und ein tolles Wochenende!
Fabienne

Babypuppe Peter



So, nun ist auch meine Jungs-Babypuppe fertig. Ich freu mich immer sehr. Also darf ich euch vorstellen? Das ist Peter! Peter ist ca. 35cm gross, aus Schweizer Wollstoff, Walliser Schäfchenwolle und Mohair-Haar aus einer Unterwalliser Spinnerei. Er ist angezogen mit Windel, Strickpulli, Pumphose, Strickschühlein, Latz und Mütze. Ich habe ihn wirklich etwas Jungsmässig zurecht gemacht und versucht, mich mit allzu süssem Schnickschack zurückzuhalten. War gar nicht einfach!
Denn oft höre ich von Mamis, dass ihre Buben sich ja schon eine Puppe wünschen, aber die Väter da ja nicht so begeistert sind. So mit einer richtigen Jungs-Puppe sollte es doch eher möglich sein, oder Papis?

Den Peter stelle ich jetzt mal bei made4boys.blogspot.com vor!

Alles Liebe!
Fabienne

p.s: auf Facebook läuft noch gerade bis Freitag eine Verlosung für zwei Badeeintritte in Leukerbad. Wäre ja super zum kombinieren mit unserer Weihnachtsausstellung übernächstes Wochenende oder? Wer mag besucht den fadenkorb einfach auf facebook....

Apérobrot



Einen wundervollen Freitag euch allen!!

ähm ja, entschuldigt das Foto - ich hätte das Brot ja vor dem Apéro machen sollen - aber da kam mir gerade nicht in den Sinn, dass das Brot auch etwas für den Blog wäre....

Soviel ist übrig geblieben - es hat also geschmeckt! Wie ich mich selten an ein Schnittmuster halten kann, kann ich mich auch nie an Rezepte halten. Gerne mische ich einfach selber etwas zusammen. Manchmal wird das sogar richtig gut;-)

Ich mache unser Brot immer selber. Seit die Kinder da sind, bin ich allem vorfabriziertem sehr skeptisch gegenüber, und ich bin froh um unseren Garten und unser eigenes Fleisch. Da weiss man wenigstens was auf den Tisch kommt. Bevor ihr jetzt alle staunt, dass ich noch Zeit finde eigenes Brot zu backen, gestehe ich euch: ich habe eine Brotbackbaschine! Die beste Erfindung nebst Waschmaschine, Staubsauger und co;-)! 5 Minuten Vorbereitungszeit und drei Stunden später habe ich ein fixfertiges Brot. Toll nicht?

Für das Apérobrot habe ich genommen:

3dl Wasser
200 g Weissmehl
200 g Urdinkelmehl
1 1/2 Teelöffel Salz
1 1/2 Teelöffel Trockenhefe

Alles in die Brotbackform, dann lasse ich die Maschine das mischen bis sie piept = Aufforderung die festeren Zutaten beizumischen. Dafür habe ich vorbereitet:

Ein Schälchen getrocknete Tomaten kleingeschnitten (ich habe die von Annas Best genommen)
eine Handvoll getrocknete Aprikosen kleingeschnitten
ca. 10-20 Baumnüsse gehackt (je nach Vorliebe)
ca. 2 Handvoll Alpkäse gewürfelt

Die Maschine mischt dann, lässt aufgehen, mischt, lässt aufgehen und kurz vor dem Backen nehm ich den Teig raus, forme kleine Kugeln aus dem Teig, geb sie auf ein rundes Blech, bestäube alles mit Mehl und backe es bei ca. 200 ° ca. 30 Minuten.

Serviert dazu einen fruchtigen Weisswein. Einen Walliser Johannisberg oder einen Petite Arvine - mmmmhh!


Viel Spass und än Güete!!
Fabienne

P.S.: diese Backmaschinen sind gar nicht so teuer und es lohnt sich wirklich!! Habt ihr auch so Maschinchen die ihr nicht mehr hergeben würdet?

Eine neue Babypuppe....

Meine Lieben,

Da ich meine beiden Babypuppen diesen Sommer verkauft habe, bin ich nun hocherfreut an zwei neuen Babypuppen am arbeiten. Ich liebe es einfach, so ein kleines Puppenwesen unter meinen Händen entstehen zu lassen.
Darf ich vorstellen:


CARINA: ca. 35cm gross, aus Schweizer Wollstoff, gefüllt mit Walliser Schäfchenwolle und mit reissfestem Faden vernäht. Die Haare sind Mohair-Wolle aus einer Unterwalliser Spinnerei. Angezogen ist Carina mit Windel, Höschen, Strickpulli, Häkelschühlein und einer modernen Beaniemütze.



Carina ist eine Babypuppe mit leicht gekrümmten Armen und Beinen und hat einen süssen Bauchnabel. Babypuppen sind ideal zum bemüttern oder "bevätern" (jaaa, auch Jungs brauchen eine Puppe). Idealerweise kriegt sie das Kind zur Geburt eines Geschwisterchens. Bei uns lag zum Beispiel die Puppe Niklas gleich neben unserem zweiten Mädchen im Spitalbettchen. Ich habe eine Baby gekriegt und meine Grosse auch. So konnte ich sie gleich miteinbeziehen beim wickeln, stillen usw. Ja, sogar ein Tragetuch musste ich ihr machen....

Viele sind ja immer sehr skeptisch bei den Stoffpuppen. Vor allem hier in der Region sind diese Waldorfpuppen sehr unbekannt. Ja hält denn das, ist das nicht unhygienisch und werden die nicht sofort schmutzig? Und wollen Kinder nicht Puppen die lachen, weinen und Pippi machen? So die meisten Fragen. Ich kann aber aus eigener Erfahrung sagen, dass die Puppen ganz schön was aushalten. Unsere Grosse schleppt ihren Niklas seit mehr als vier Jahren wirklich fast überall mit. Natürlich sieht man ihm das auch etwas an. Aber ist das nicht schön? Die Puppe wird geliebt - und Liebe hinterlässt Spuren....
Unsere Kinder haben bei den Grosseltern jeweils so eine Funktionspuppe aus Plastik. Anfangs war das ganz lustig - verlor aber sehr schnell ihren Reiz. Mit einer weichen Puppe kann einfach viel besser gekuschelt werden und durch die einfachen Gesichtszüge kann das Kind sehr viel hineininterpretieren - seine Fantasie wird angeregt.
Der Schweizer Wollstoff ist einmalige Qualität und hat eine wunderbare Eigenwärme. Er hat die guten Eigenschaften der Schafwolle: Schmutzabweisend und ein gutes Stück weit antibakteriell. So können grössere Verschmutzungen gut mit einem feuchten Tuch einfach abgewischt werden. Aber einmal im Jahr wasche ich auch unsere Puppen in einem Wäschesack bei 30° in der Waschmaschine.

Mehr zu meinen Puppenkindern erfährt ihr gerne auf meiner Homepage: www.fadenkorb.ch

Oben habe ich ja erwähnt, dass ich meiner Grossen ein Tragetuch machen musste. Meines war weitaus einfacher gestaltet als dieses hier:

 
 
Diese einmalig schönen Tragetücher (mit meiner Babypuppe Jonas als Modell - stolz bin) für richtige Babys (mitwachsend) wie auch für Puppen gibt es hier: www.tragebaby.ch. Unbedingt reinschauen, alles sind Unikate und Schweizer Handarbeit!!!!


Liebe Grüsse
Fabienne 

Walliser Herbstsüppchen

Einen guten Montag Morgen allerseits...

da erreichten mich doch letzte Woche Reklamationen.... bezüglich meines postens.... ich sei ja sooo unzuverlässig geworden. Vor dem Sommer wusste man genau wann bei mir reinschauen: Montag, Mittwoch und Freitag morgens. Und nun?? Zu allen Unzeiten und überhaupt nicht mehr regelmässig....

Ja, natürlich, das ist so! Ist ja eine lieb gemeinte Kritik - danke schön!! Ich gelobe Besserung und werde wieder den Sonntag-Computer-Abend einführen um die Wochen-Posts vorzubereiten.
Denn ich bin unter der Woche sonst gut beschäftigt - koche Tomatensauce, Kürbissuppe, blanchiere Blumenkohl und Brokkoli und mache alles winterfest. Zudem bin ich am Vorbereiten für eine grössere Weihnachtsausstellung Mitte November.



Aber nun zum eigentlichen Post-Titel. Ich habe hier ein feines Süppchen für euch. Die Kinder lieben es - ihr hoffentlich auch:

Die Hälfte eines grossen Kürbisses (keine Ahnung wie die Sorte heisst, so die orangen, grossen) entkernen, Schale wegschneiden und in Stücke schneiden.
3-4 Karotten schälen und in Stücke schneiden
3-4 Walliser Birnen schälen, entkernen und in Stücke schneiden
Gewürz nach Belieben

Alles mit wenig Wasser in den Dampfkocher geben, kurz sieden lassen und dann pürieren. Verfeinern mit Rahm.
Dazu serviert werden Walliser Roggenbrot und Alpenkäse!
Wer mag, trinkt dazu einen feinen Walliser Muscat oder einen fruchtigen Johannisberg!

Än Güete!! (Geniesst die leichte Kost heute, am Mittwoch wird es deftiger;-))

Fabienne

Waldi Waldemar....

.. der Laui-Zwerg möchte ich euch heute vorstellen!!! Der letzte Zwerg für ein Weilchen, versprochen!;-))

Eine liebe Freundin gab mir den Auftrag, einen 50cm grossen Zwerg mit blauer Jacke, roter Zipfelmütze und weissem Bart zu gestalten. Als Leitfigur für die Waldspielgruppe. Ich habe mich sehr gefreut und sogleich an die Arbei gemacht:

 
Die Herausforderung bestand hauptsächlich darin, die Proportionen soweit anzupassen, dass die Puppe von den Kindern nichts als Puppe, sondern als erwachsener Zwerg wahrgenommen wird. Die grosse Knubelnase gehört natürlich dazu. Als Bart habe ich die wunderschöne Wolle unserer Schwarznasenschafe genommen. Nichts eignet sich besser dazu, wie ich finde! Die lustigen Zwergenschühlein runden das Outfit noch ab.
 
Lieben Gruss
Fabienne

Eine neue Babypuppe....

Einen guten Montag Morgen allerseits!!

Darf ich euch vorstellen:

Amélie: 52cm gross und 1kg schwer.
 
Eine Kursleiterin von "fitdankbaby" gab sie mir in Auftrag. Es war eine Herausforderung, da ich so eine grosse Puppe noch nie gemacht habe. Damit die Proportionen nachher auch stimmen, habe ich ziemlich oft vermessen.... Aber nun bin ich ganz zufrieden mit ihr!

 
Amélie ist aus Schweizer Wollstoff und mit reissfestem Faden vernäht. Gefüllt ist sie mit Schäfchenwolle und Granulat. Krauses Mohairhaar ziert das Köpfchen und angzogen ist sie mit Windel, Pulli, Leggings, Wendetunika und Schühchen!

Schon ganz sportlich die Kleine....

Für das Training habe ich ihr noch eine bequeme Trainerhose genäht.....
 
Nun hoffe ich doch sehr, dass Amélie heil bei der neuen Besitzerin ankommt und sie viel Freude an ihr hat!
 
Amélie werde ich gleich bei meitlisache einstellen.
 
Damit einen guten Wochenstart und lieben Gruss
Fabienne

Erstlingspüppchen

Hach, ihr seid ja sooo lieb! Danke für euren Kommentare, gerne zeige ich euch noch mehr von unserer Landwirtschaft. Wenn ich euch dann damit langweile sagt mir Bescheid.... Ist ja immer in etwa das Gleiche;-)

Aber nun etwas für meitlisache und auch für made4boys.
Die letzte Zeit konnte ich mich wieder meiner Lieblingsbeschäftigung widmen: Puppen machen! Ich konnte gar nicht mehr aufhören, nachdem ich die wundervollen Westfalenstoffe aus idieh's stoffegge.ch gekriegt habe.
Die Erstlingspüppchen können bereits in die Wiege gelegt werden und begleiten das Kind bis ca. Zum zweiten, dritten Lebensjahr. Ab dann werden die Puppen liebend gern vor allem ausgezogen;-). Da empfehle ich die etwas grösseren Puppen ( siehe Shop)! Auch ideal wenn ein Geschwisterchen erwartet wird....




Der Schweizer Wollstoff ist von ahornblume.ch und gefüllt sind die Püppchen natürlich mit unserer Schäfchenwolle!


Jedes Püppchen wurde liebevoll von meinen Mädels empfangen und ein Name ausgesucht.
Jetzt bin ich für die nächste Zeit ausgerüstet. Am Montag abend um 19h00 ist Vernissage vom Summerladu in Leuk-Stadt. Falls jemand in der Nähe ist?  Wir sind 8 kreative Frauen die da für einen Monat gemeinsam ausstellen. Bilder folgen!

Ich habe mich übrigens auf ansalia.ch registriert. Es ist ähnlich wie das Deutsche Dawanda und bietet wirklich schöne Sachen. Die Gebühren halten sich auch noch in Grenzen! Schaut dort mal rein!

Aber nun, geniesst das Wochenende!
Lieben Gruss
Fabienne

Kiddi-Kram: Geburtstag


Guten Morgen!!

Am Wochenende konnte mein grosses Mädel Geburtstag feiern. Und nachdem der letztjährige Geburtstagspost ganz lange unter den den beliebtesten Posts war und ich weiss, dass da draussen ein paar Mamis wieder froh um ein paar Tipps sind, berichte ich euch gerne über unsere kleine Feier....
Ich hoffe, dass man sich auch bei Kristinas kiddi-Kram über die Ideen freut;-)! 

Wer mag, kann die letztjährige Party hier nachlesen! 
  

Der Geschenktisch ist morgens schon bereit und unser grosses Mädel öffnet noch im Pyjama die ersten Geschenke. Wie immer, in Seidentücher hübsch verpackt.....

Das diesjährige Geburtstags-Out-fit! Wurde gleich angezogen und nur unter Protest abends wieder ausgezogen. Ich hätte nur die 6 in grün applizieren sollen, dann würde sie besser zur Geltung kommen.

Aber nun zur Kinderparty:
Einladungskarten gab es dieses Jahr keine, da die Einladungen relativ kurzfristig per Telefon erfolgten.
Für die Mitgebsel habe ich kleine Säcklein genäht und mit dem BSR-Fuss gleich die Namen draufgestickt. So gibt es keine Diskussionen, wem nun dieser oder jeder Sack gehört!




Als Trinkflaschen habe ich 33cl Flaschen gekauft, Etikette entfernt und mit Masking Tapes verziert. So hat auch hier wieder, jedes Kind genau seine Flasche. Mit der Stricknadel ein Loch in den Deckel schlagen, Trinkhalm durchstossen und man hat eine saubere, Wespensichere Trinkflasche!


Der Lieblingskuchen ist ein Rüeblikuchen. Das Rezept habe ich im letzten Jahr hier aufgeschrieben. Dazu wieder in Schälchen Erdbeeren. Ich finde das sehr praktisch für die kleinen Kinderhände....



Die 6 Kinder im Alter von 4 bis 8 Jahren wollten unterhalten sein. Wie schon letztes Jahr habe ich die Kinder geschminkt. Das Buch "Schminkspass für Jungs und Mädchen" vom Weltbild Verlag (ISBN 978-3-7724-8647-0) kann ich euch wirklich empfehlen. Schnell mit dem Schwämmchen und ein paar Pinselstrichen geschminkt!!
 
Nun ein paar Spielideen. Dazu möchte ich noch erwähnen, dass ich den Wettkampf untereinander nicht zu sehr fördere. Nach jedem Spiel können die, welche ein wenig zu kurz kamen ihr Säcklein noch so auffüllen. So, dass alle ihren Spass und Freude daran haben.

Die Geschenke wurden auf den Tisch gelegt. Mit dem Flaschenspiel (einfach eine Flasche auf dem Tisch drehen lassen) wird ermittelt, welches Kind als erstes das Geschenk dem Geburtstagskind überreichen darf. So kann es dann geöffnet und in Ruhe bewundert und bedankt werden!

Schokoladenspiel: Eine Tafel Schokolade wird in Zeitungspapier gewickelt. Eine Mütze, Gabel und Messer, sowie ein Augenwürfel liegen bereit. Der Reihe um wird gewürfelt. Hat jemand eine 6, darf er sich mit angezogener Mütze, Gabel und Messer daran machen, die Tafel zu öffnen.... bis .... der nächste eine 6 hat!

Aus Fimo haben wir kleine Lämmchen ausgestochen und gebacken. Wir leimten sie auf Holz-Wäscheklammern auf und versahen die Klammer mit einer Schnur. Am Ende der Schnur ein kleines Holzstuck, eine Fadenspule oder ähnliches. Aus einem Körbchen können Süssigkeiten in die Klammer geheftet werden und dann muss aufgerollt und aufgerollt werden, bis die Süssigkeit in der Hand ist. Dann kann sie in das Mitgebsel-Säcklein gelegt werden;-) Kann ja mehrmals wiederholt werden....

In einer Schüssel mit Wasser schwimmen viele Baumnüsse. Ein Kind nach dem anderen kann mit einem Esslöffel im Mund und ohne Hände versuchen, eine Baumnuss herauszufischen und in ein Schälchen daneben zu legen. Kann Stafettenähnlich gemacht werden. Für jede Nuss gibt es wieder etwas ins Mitgebsel-Säcklein!

Stille Post: Wir bilden einen Kreis und geben einander die Hand. Ein Kind steht in der Mitte. Durch Händedrücken des Spielleiters wird die "Post" an ein Kind weitergegeben. Errät das Kind in der Mitte wo die Post durch ist bevor sie wieder zum Spielleiter zurückkommt?? (Achtung, die 4-jährigen Kinder waren mit dem Weitergeben der Post ein wenig überfordert;-))

Beliebt ist auch eine Art Bingo: Auf Zettel wird ein Raster mit 3x3 Zahlen aufgeschrieben. Holzplättchen oder anderes kann zum Abdecken dienen. Die nun aufgerufenen Zahlen müssen abgedeckt werden. Wer als erstes eine Reihe oder eine Spalte abgedeckt hat kriegt wieder etwas fürs Säcklein. Die Grossen können dabei den Kleinen etwas beim Abdecken helfen. Oder man malt statt der Zahlen diverse Symbole in das Raster....

Viel Spass und einen guten Wochenstart!!
Fabienne