Eine neue Babypuppe....

Meine Lieben,

Da ich meine beiden Babypuppen diesen Sommer verkauft habe, bin ich nun hocherfreut an zwei neuen Babypuppen am arbeiten. Ich liebe es einfach, so ein kleines Puppenwesen unter meinen Händen entstehen zu lassen.
Darf ich vorstellen:


CARINA: ca. 35cm gross, aus Schweizer Wollstoff, gefüllt mit Walliser Schäfchenwolle und mit reissfestem Faden vernäht. Die Haare sind Mohair-Wolle aus einer Unterwalliser Spinnerei. Angezogen ist Carina mit Windel, Höschen, Strickpulli, Häkelschühlein und einer modernen Beaniemütze.



Carina ist eine Babypuppe mit leicht gekrümmten Armen und Beinen und hat einen süssen Bauchnabel. Babypuppen sind ideal zum bemüttern oder "bevätern" (jaaa, auch Jungs brauchen eine Puppe). Idealerweise kriegt sie das Kind zur Geburt eines Geschwisterchens. Bei uns lag zum Beispiel die Puppe Niklas gleich neben unserem zweiten Mädchen im Spitalbettchen. Ich habe eine Baby gekriegt und meine Grosse auch. So konnte ich sie gleich miteinbeziehen beim wickeln, stillen usw. Ja, sogar ein Tragetuch musste ich ihr machen....

Viele sind ja immer sehr skeptisch bei den Stoffpuppen. Vor allem hier in der Region sind diese Waldorfpuppen sehr unbekannt. Ja hält denn das, ist das nicht unhygienisch und werden die nicht sofort schmutzig? Und wollen Kinder nicht Puppen die lachen, weinen und Pippi machen? So die meisten Fragen. Ich kann aber aus eigener Erfahrung sagen, dass die Puppen ganz schön was aushalten. Unsere Grosse schleppt ihren Niklas seit mehr als vier Jahren wirklich fast überall mit. Natürlich sieht man ihm das auch etwas an. Aber ist das nicht schön? Die Puppe wird geliebt - und Liebe hinterlässt Spuren....
Unsere Kinder haben bei den Grosseltern jeweils so eine Funktionspuppe aus Plastik. Anfangs war das ganz lustig - verlor aber sehr schnell ihren Reiz. Mit einer weichen Puppe kann einfach viel besser gekuschelt werden und durch die einfachen Gesichtszüge kann das Kind sehr viel hineininterpretieren - seine Fantasie wird angeregt.
Der Schweizer Wollstoff ist einmalige Qualität und hat eine wunderbare Eigenwärme. Er hat die guten Eigenschaften der Schafwolle: Schmutzabweisend und ein gutes Stück weit antibakteriell. So können grössere Verschmutzungen gut mit einem feuchten Tuch einfach abgewischt werden. Aber einmal im Jahr wasche ich auch unsere Puppen in einem Wäschesack bei 30° in der Waschmaschine.

Mehr zu meinen Puppenkindern erfährt ihr gerne auf meiner Homepage: www.fadenkorb.ch

Oben habe ich ja erwähnt, dass ich meiner Grossen ein Tragetuch machen musste. Meines war weitaus einfacher gestaltet als dieses hier:

 
 
Diese einmalig schönen Tragetücher (mit meiner Babypuppe Jonas als Modell - stolz bin) für richtige Babys (mitwachsend) wie auch für Puppen gibt es hier: www.tragebaby.ch. Unbedingt reinschauen, alles sind Unikate und Schweizer Handarbeit!!!!


Liebe Grüsse
Fabienne 

Walliser Herbstsüppchen

Einen guten Montag Morgen allerseits...

da erreichten mich doch letzte Woche Reklamationen.... bezüglich meines postens.... ich sei ja sooo unzuverlässig geworden. Vor dem Sommer wusste man genau wann bei mir reinschauen: Montag, Mittwoch und Freitag morgens. Und nun?? Zu allen Unzeiten und überhaupt nicht mehr regelmässig....

Ja, natürlich, das ist so! Ist ja eine lieb gemeinte Kritik - danke schön!! Ich gelobe Besserung und werde wieder den Sonntag-Computer-Abend einführen um die Wochen-Posts vorzubereiten.
Denn ich bin unter der Woche sonst gut beschäftigt - koche Tomatensauce, Kürbissuppe, blanchiere Blumenkohl und Brokkoli und mache alles winterfest. Zudem bin ich am Vorbereiten für eine grössere Weihnachtsausstellung Mitte November.



Aber nun zum eigentlichen Post-Titel. Ich habe hier ein feines Süppchen für euch. Die Kinder lieben es - ihr hoffentlich auch:

Die Hälfte eines grossen Kürbisses (keine Ahnung wie die Sorte heisst, so die orangen, grossen) entkernen, Schale wegschneiden und in Stücke schneiden.
3-4 Karotten schälen und in Stücke schneiden
3-4 Walliser Birnen schälen, entkernen und in Stücke schneiden
Gewürz nach Belieben

Alles mit wenig Wasser in den Dampfkocher geben, kurz sieden lassen und dann pürieren. Verfeinern mit Rahm.
Dazu serviert werden Walliser Roggenbrot und Alpenkäse!
Wer mag, trinkt dazu einen feinen Walliser Muscat oder einen fruchtigen Johannisberg!

Än Güete!! (Geniesst die leichte Kost heute, am Mittwoch wird es deftiger;-))

Fabienne